WordPress + Zenphoto Integration

Update: Inzwischen benutze ich Zenphoto nicht mehr, weil die WordPress Gallerie recht gut geworden ist. Wahrscheinlich funktioniert die Anleitung hier immer noch, wenn nicht, findet sich vielleicht in den Kommentaren ein Hinweis (oder du schreibst einen ;)).

Wollte ich ja schon lange mal schreiben, was hinter diesem Foto-Blog für Technologien stecken. Und weil Tobi grad nachgefragt hat, werd ich das jetzt mal erklären. Meine Anforderungen waren, dass ich eine echte Gallerie haben wollte, durch die man intuitiv browsen kann. Dies konnte mir keine Blog-Software zufriedenstellend lösen, deshalb musste eine Gallerie-Software her. Zenphoto ist eine relativ einfache Gallerie-Software, die nicht so aufgeblasen ist wie z.B. Gallery, aber trotzdem genug kann.

Grundsätzlich besteht das Blog aus ner WordPress-Installation im Hauptordner sowie einer Zenphoto-Installation im /photos Ordner.

Die erste Schwierigkeit ist jetzt, die beiden so zu vermählen, dass sie vom Design her zusammenpassen. Da gibt es aber nach etwas Recherche eine recht gute Anleitung. Nach ein paar Anpassungen hat man auch das Design so hingeschustert, dass es mit den neuesten Versionen von WordPress+Zenphoto gut ausschaut.

Jetzt will man die Bilder noch irgendwie in seinen Blogs einbinden. Hierfür verwende ich parallel zwei Möglichkeiten: Das ZenphotoPress Plugin sorgt dafür, dass man einzelne Bilder komfortabel aus einer Gallerie auswählen und in den Text einfügen kann. Außerdem bietet es ein Widget an, das in der Seitenleiste angezeigt werden kann. Ein kleines WordPress-Plugin von hier zeigt zu einem Album immer eine festlegbare Anzahl an Fotos an, die dann auf das Album linken. Meine angepasste Version davon gibts hier.

Dann hab ich noch ein nettes Plugin installiert, das das Zusammenspiel von WordPress und Zenphoto erleichtert: ZenPhoto Single Sign-On loggt den Benutzer gleichzeitig bei Zenphoto ein, wenn man sich bei WordPress anmeldet.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

9 Gedanken zu „WordPress + Zenphoto Integration“

  1. Hi,

    Danke für die Tipps mit ZENPHOTO. Kurze Frage, wie bekommst Du es in der Sidebar hin, dass die Pics im 4er Block angezeigt werden? Wenn ich beim ZenphotoPress Widget angebe, dass er vier Pics anzeigen soll, dann macht der alle vier untereinander und vergeudet so unnötig Platz.

    Wäre für einen Tipp sehr dankbar!
    cu Sven

  2. Hi Sven,
    schau dir mal das CSS an und füge „float: left;“ zum CSS von „dl.ZenphotoPress_badge dt“ hinzu (siehe auch meine zp-style.css ganz am Ende). Denke das sollte es sein.
    ~ Fabi

  3. @ fabi,

    also irgendwie stehe ich auf dem Schlauch *seufz*. Normal finde ich mich durch solche PlugIns etc. immer recht gut durch und kann sie für meine Bedürfnisse anpassen.

    Beim zenphotopress PlugIn hab ich aber nur zwei CSS-Dateien gefunden – die sind aber für das PlugIn-Popup da. Eine zp-style.css kann ich aber nirgends finden.

  4. @Sven
    Es ist nicht das zenphotopress Plugin, das die css-Datei einbindet, sondern das zen-integration.php. Ist bisschen kompliziert, weil das so viele verschiedene Plugins sind…
    Am Einfachsten wäre für dich, wenn du die style.css von deinem aktuellen Theme änderst und einfach am Ende die CSS-Eigenschaften für oben genanntes Element dranhängst (ähnlich wie bei mir in der http://pholog.de/wp-content/themes/pholog/zp-style.css steht).

  5. @ fabi

    aaaahhh, super – nun funzt das so wie ich es gerne haben will – vielen, vielen Dank!!!

  6. Hi Fabi,
    nachdem google mir verraten hat, dass es möglich ist WordPress und Zenphoto zu verknüpfen habe ich mich auch daran versucht. Nur mit dem Single Sign-On hapert’s noch. Funktioniert das bei dir? Kannst du mir einen Tipp geben wie man die Benutzeranmeldung der beiden Programme zusammen führen kann?
    Danke, stef

  7. Hey,
    toll so wie das bei dir ist will ich das auch 🙂
    Dass Zenphoto das Design von WordPress übernimmt, habe ich hinbekommen. Wie aber hast du es gelöst, dass Zenphoto jetzt auch noch als eigene Seite in WordPress verlinkt wird? Ich habe das ganze mit dem WordPress Plugin „Page Links To“ gelöst, was aber alles andere als eine schöne Lösung ist, da dann z.B. im Header der Reiter „Home“ statt wie gewünscht „Galerie“ aktiv ist.

    Danke für dein Tutorial, hat mir bis hierher gut geholfen.

    LG Nils

  8. @stef:
    Für Single Sign-On ist ein Link im letzten Absatz. Nach dieser Anleitung hat es bei mir auf Anhieb funktioniert.

    @Nils:
    Danke! Ich habe die Links in mein Theme in die header.php eingefügt. Um auch noch den aktuellen zu „highlighten“, braucht man einen kleinen Trick. Z.B. in header.php:
    < ?php if ( substr_compare("/photos", $_SERVER['REQUEST_URI'], 0, 7) ) { $current = 'blog'; } else { $current = 'photos'; } ?>
    < style type="text/css">
    #supernav .< ?php echo $current; ?> a { background:white; }
    < /style>
    < ul id="supernav">
    < li class="page_item blog">< a href="/" rel="nofollow">Blog< /a>< /li>
    < li class="page_item photos">< a href="/photos/" rel="nofollow">Fotos< /a>< /li>
    < /ul>

    Ich hoffe das hilft dir!

  9. Hi,
    ich habe mir das Plugin installiert, den Pfad zu meiner zenphoto Installation eingetragen und soweit funktioniert auch alles. Wenn ich allerdings über den Editor eine Galerie aus beispielsweise 3 Bildern in einen Beitrag einfüge, stehen im Beitrag dann nur Links, die Bilder selbst werden nicht angezeigt…
    Klickt man auf einen solchen Link öffnet sich das entsprechende Bild im Lightboxeffekt, Pfade stimmen also.
    Wäre für jeden Tip dankbar!

    Grüße,
    c_malloc

Schreibe einen Kommentar